Startseite » kocht » Gekocht: Ziegenkäsepasta mit getrockneten Tomaten und Basilikum

Gekocht: Ziegenkäsepasta mit getrockneten Tomaten und Basilikum

Zur Abwechslung und auf Anfrage gibt es heute mal nichts Gebackenes, sondern Gekochtes! Und zwar von mir eigenhändig gekochtes Essen, dass sogar richtig gut geschmeckt hat!

Es geht sich um die Ziegenkäsepasta, die ich bei Eat Smarter gefunden habe. Dann mussten nur noch schnell die richtigen Zutaten eingekauft werden und schon konnte das Gekoche losgehen.

Zutaten (für 2 Personen)

  • 120g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5-6 Stiele Basilikum
  • 120g Ziegenkäse
  • 200g Vollkorn-Pasta
  • Salz, Pfeffer

Ich habe damit begonnen, erst einmal Wasser für die Pasta aufzusetzen – und es zahlt sich aus, denn das ganze ist eigentlich sehr schnell fertig.

Dann habe ich erst einmal alles mögliche mit einer Gabel aus Gläsern gefischt. Zunächst natürlich die getrockneten Tomaten. Die werden in ein Sieb gegeben, damit man darunter in einem Becher das übrige Öl auffangen kann.

Während die Tomaten munter abtropfen, kann man schon einmal zwei Knoblauchzehen aus dem Glas fischen – ja, ich verwende eingelegten – und sich gleich darauf mit einem scharfen Messer bewaffnen, um den Knoblauch fein zu hacken.

Dann kann das aber auch wieder zur Seite. Als nächstes habe ich mir den Ziegenkäse vorgenommen, der einfach nur leicht in den Händen zerbröselt wird.

Die Tomaten sollten mittlerweile ausreichend abgetropft sein, sodass ihr diese dann ebenfalls in Streifen schneiden könnt. Wie und in welcher Größe ist einem selbst überlassen, ich mag es lieber wenn es etwas kleiner ist. Außerdem pappt das ganze aber sowieso noch gut aneinander später.

Wenn das alles erledigt ist, messt ihr zwei Esslöffel von dem abgefangenen Öl ab und gebt das in eine große Pfanne. Die sollte zu Beginn einmal mit dem Öl heiß werden, sodass man den Knoblauch darin anbraten kann, sobald die Tomaten man die Tomaten reingibt, kann man die Platte aber auch wieder auf mittlere Hitze zurückschrauben.

Die Tomaten-Knoblauch-Mischung gut drei Minuten anbraten lassen, bevor der Ziegenkäse dazukommt. An der Stelle darf man wirklich nicht vergessen, einfach immer weiter zu rühren, damit der Käse nicht allzu sehr am Pfannenboden haftet.

An der Stelle kann man die Platte auf der die Pfanne steht dann noch ein bisschen kleiner drehen, damit man kurz Zeit hat, den Basilikum zu waschen und ebenfalls grob zu hacken.

Im gleichen Atemzug auch gleich die Pasta abgießen – natürlich erst, wenn sie auch fertig ist – und kurz abschütteln, bevor sie auch gleich in die Pfanne kommt.

Schnell noch den Basilikum oben drüber und alles mit einer Zange gut vermischen – fertig!

IMG_20150225_135249[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s